Mehrfach ausgezeichnet
Brauerei Kundmüller Weiher

B(r)au Blog Teil 4

Stück für Stück zeigt sich das neue Gesicht der künftigen Brauerei. Von August bis Oktober 2019 wurde die Schalung für den neuen Anbau (neues Sudhaus) aufgebaut. Es müssen Abwasserkanäle gelegt, Gullys gesetzt und das Fundament gegossen werden.

Edelstahlkamine für die Dampfkessel wurden errichtet und die zwei bestehenden Dampfkessel ins neue Kesselhaus gebracht.

Nach 4 Wochen Wartezeit (das Betonfundament musste erst komplett aushärten) wurde dann ein Zelt aufgerichtet. Das musste deswegen gemacht, werden, da Regen für die Woche gemeldet war, in der die Fliesenleger den Rüttelboden für das neue Sudhaus legen wollten. Und das war dann auch so. Also alles im Plan :-) Der Rüttelboden wurde dann in den Bereichen Sudhaus und Treberplatz verlegt, zudem das Edelstahlgeländers auf der Empore im Anbau aufgestellt.

Letztendlich konnten in diesem Bauabschnitt die Verrohrungsarbeiten beginnen, das waren im Speziellen Würzeleitung vom Sudhaus zu den bestehenden Gär- und Lagerkellern, Wasserversorgung Sudhaus, CO2-, Sterilluft- und Stickstoffleitungen, Glykolleitungen (benötigt zur Kühlung der neuen Tanks im neuen Gär und Hefekeller) und die Schlaucherleitungen). Und dann dauerte es nicht mehr lange, bis das neue Sudhaus zum allerersten Mal erblickt werden konnte. Was das Weiherer Team in diesem Moment dachte, folgt im nächsten B(r)aublog.